Menü

Sieh hin und hilf!

“Im Bratwurstfieber” oder wir verkaufen für den guten Zweck

| Kategorien: Activities

Unser für Sonntag den 6.11.2016 erstmals angemeldeter „überschaubar“ geplanter Bratwurststand am Kröpcke wuchs 10 Tage vorher plötzlich in XXL-Dimensionen. Denn an diesem verkaufsoffenen Sonntag veranstaltete auch die City-Gemeinschaft Hannover ein großes Kinderfest am und um den Kröpcke. LF Bernhard Preilowski konnte mit Martin Prenzler (Geschäftsführer der City-Gemeinschaft) für unseren Club und unseren Stand gute Bedingungen besprechen.

we serve roll up

Die Erwartungen an die Umsätze und Zuflüsse an unseren Förderverein waren groß und die Einkaufsmengen wurden es auch. Viele LF haben auf unsere Bitte um mehr Unterstützer vor Ort schnell und positiv reagiert. Am Ende lief es ökonomisch leider ganz anders: wir haben deutlich weniger als erwartet verkauft (400 Würste von 1500 eingekauften). Andere etablierte Bratwurststände machten aber ähnliche Erfahrungen. Es waren dieses Jahr weniger Besucher da. Sicher spielte es auch eine Rolle, dass unser Stand von weitem nicht deutlich als Verkaufsstand für Bratwürste und Getränke erkennbar war. Das werden wir das nächst mal besser machen – und kein „start-up“ macht beim ersten mal alles richtig.

Getränkestand

Trotzdem war unsere Aktion klasse. Viele haben sich eingebracht und unser „Spirit und das „in die Welt Tragen“ unsere Aktivitäten ist mehr wert als „Geld und Zinsen“. Durch das Engagement einiger LF waren sogar die 1100 übrig gebliebenen Würste innerhalb von 48 Stunden zum Einkaufspreis verkauft!

Unser Lions Club Hannover wurde komplett in alle Veröffentlichungen, Werbungen und Drucksachen, sowie in das komplette Presse- und Öffentlichkeitskonzept miteinbezogen. Die NP war sehr an unserem Engagement interessiert und hat darüber berichtet. Am folgenden Dienstag hat die NP unseren Sprachkurs für Flüchtlinge besucht.

Auf der Showbühne waren wir im Interview präsent und haben einen Spendenscheck der City-Gemeinschaft in Höhe von 500 € überreicht bekommen.

auf der Bühne

Danke an all die vielen Akteure. Es hat sich gelohnt!

(alle Fotos: Michael Prüfer)