Menü

Sieh hin und hilf!

Von der Fotodrogerie Rudolf Rossmanns 1909 bis heute

| Kategorien: Clubreport

Ein rasanter Start in einen kurzweiligen Lions Abend:

Danke an unseres LF Mathias Heinrich

(Einer von mehreren Club Bikern)

“Activity Update” heißt die neue Kategorie zu Beginn eines Club Abends in diesem Jahr. Dabei muß “Activity” nicht zwangsläufig nur heißen, kurz über eine der Sieh hin und hilf Engagements unseres Clubs zu berichten. Erstmalig wurde am 21. August “Activity” mit “Aktion unter Lions Freunden” übersetzt. Denn zum Club Leben gehört – so der amtierende Präsident Erich Barke in seinen einführenden Worten – das Mit- und Untereinander genauso, wie das intensive soziale Engagement im Rahmen unserer Club Prämissen.

P1010767 P1010766 P1010768

Stellvertretend für die Gruppe aus Reinhard Saathoff, Heinrich Stedler, Werner van Almsick und sich selbst, brannte Mathias Heinrich ein kurzes aber heftiges Feuerwerk der Motorrad-Fan-Gefühle ab; Auch wenn er mehrfach liebevoll relativierend von “Mopeds” sprach.

Allen im Club die Lust verspüren, sich dieser Initiative aktiv anzuschließen, bieten die genannten Lions Freunde an, sich gerne zu melden und mit “Hand an den Lenker zu legen”.

Was haben Sie denn so in den letzten 71 Jahren gemacht, lieber Dirk Roßmann?

Wer gedacht hatte, hier kommt ein Mäzen der Niedersächsischen Wirtschaft und gibt Einblick in Bilanzdetails, Verkaufsstrategien oder die ansonsten typisch positiven Darstellungen des eigenen Unternehmens, irrte gewaltig.

Dirk Roßmann, als unser Gast des Club Abends, dachte nicht daran, diesem bekannten und erwarteten Muster zu entsprechen, sondern sprach in erfrischender Einfachheit über das Leben. Sein Leben als Mensch und Unternehmer und gab dabei die Familiengeschichte der Roßmanns zum Besten.

Natürlich hatte es im Vorfeld neugierig gemacht, diesen Ausnahmemensch und Erfolgsunternehmer einmal aus aller erster Nähe kennenzulernen. Wenn “die Bude” bei den ersten Veranstaltungen mit Tina Voß, Martin Kind und Volker Müller schon sehr gut besucht war, dieses Mal war sie berstend voll. Sehr vielen weiteren Lions Freunden, deren Partnern und diversen Ehrengästen hätte der Georgsaal des Hotel Kastens Luisenhof keinen zusätzlichen Raum gegeben.

P1010764  P1010769  Dirk Rossmann 1972

Wussten Sie schon, dass Dirk Roßmann im Laufe seines sehr wechselhaften Lebens vom (wie er selbst betonte) Volksschüler, der versuchte ein Buch von Schopenhauer zu lesen (was ihn 4 Jahre intensiv forderte), zum Philosophen wurde?

Sicherlich nicht, oder? Derartige “Aha-Effekte” bieten Ihnen die Lions Abende in diesem Jahr mit vielen ausgesuchten Persönlichkeiten regelmässig; Nur kommen müssen Sie selbst!

Von der Fotodrogerie Rudolf Rossmanns 1909 bis heute

Dieser im Jahresprogramm angekündigte Titel seiner illustren Reise durch die 108-jährige Firmengeschichte bot den Raum für eine sehr persönliche Darstellung “seiner Erfolgsgeschichte”.

Während Großvater und Vater Roßmann den Zeitraum zwischen 1909 und 1972 für strukturelle Veränderungen ungenutzt gelassen haben, begann der heute noch immer aktive Seniorchef der Rossmann GmbH, mit der Übernahme der Verantwortung, das Unternehmen auf neue, moderne Beine zu stellen. Dies war die Geburtsstunde der Selbstbedienungsdrogerie.

Mit der Eröffnung des ersten Ladengeschäftes in der Jacobistr. 17 in 1972, schaffte es der mutige Innovator den bis dahin erzielten Tagesumsatz von 400 DM zu verfünfzigfachen. Die Kunden rannten ihm im wahrsten Sinne des Wortes die Drogerie ein!

Rossmann 1. Laden

Inzwischen ist das Unternehmen jahrzehntelang kräftig gewachsen und hat dabei sehr viele andere Unternehmen aus der Branche gekauft. Derzeit plant die Rossmann GmbH im GJ 2017 einen Umsatz von fast 9 Mrd. Euro.

Kein Wunder also, dass auf dem Weg zum heutigen Erfolg, das Unternehmen diverse Auszeichnungen erhielt. Eine der wichtigsten:

Deutschlands Wachstumsmeister 2013

P1010778

Bei allem (sehr deutlich) erkennbaren Stolz auf das Erreichte, sprach Roßmann auch ausführlich über die Zeiten, in denen es persönlich und geschäftlich schwierig war und nicht lief. “In derartigen Situationen kommt es dann sehr darauf an, sich auf Freunde und Förderer im persönlichen Umfeld verlassen zu können“, so Roßmann in seinen Ausführungen.

Einen, auf den er sich immer verlassen konnte, hat Dirk Roßmann gleich kurzerhand mit zum Lions Abend gebracht: Seinen langjährigen Freund und Wegbegleiter Claus Bingemer. Bevor Sie jetzt googeln müssen, um wen es sich da handelt? Der inzwischen 91-jährige Claus Bingemer war der Mitbegründer und ehemalige Vorstandsvorsitzende der Hannoverschen Rückversicherung.

P1010781

Und dann?

…”ich habe jetzt einfach meinen Faden verloren, wo war ich noch?”…

Da Dirk Roßmann ohnehin keinen großen Wert darauf legte, einen roten Faden in seiner munteren Darstellung von Ereignissen aus vielen Jahrzehnten vorzugeben und zu beachten (mit entsprechenden Erfolg ist das wahrscheinlich legitim), gab er es auch selbstbewußt zu, mal die Abfolge seiner sehr vielen Gedanken verloren zu haben. Das interessierte Publikum verzieh ihm das nicht nur mit Selbstverständnis, sondern empfand dies als authentisch und ehrlich. Fehlte nur noch ein kleiner Szenenapplaus.

P1010774

Mund abgewischt und schnell wieder in der Profirolle, gab Dirk Roßmann dann auch ausführlichen Einblick in einige ungewöhnliche soziale Engagements der Firmengeschichte und Gegenwart. Wer hier an Details interessiert ist, möge sich im Internet entsprechend breiter informieren. Stichworte sind die “Hilfslieferung an Russland im Januar 1991″, die “Stiftungsarbeit der DSW” und die spektakuläre Schulkinderaktion “Klasse wir singen”.

Die Flasche Roten hatte sich Dirk Roßmann dann redlich verdient, als ihn sein Freund, unser Präsident Erich Barke, nach diversen Publikumsfragen herzlich verabschiedete.

P1010779